Jährliche Veranstaltungen

30. April - Maibaumstellen

Jedes Jahr, am 30. April, wird in der Gemeinde Hirschfeld ein Maibaum aufgestellt. Einige Tage vorher wird von den Frauen des Heimatvereins die Ranke und ein Kranz aus Tannengrün gewunden um den Maibaum zu schmücken. Mit bunten Bändern an dem Kranz und einer Birke als Krone wird der Baum von den Mitgliedern des Hirschfelder Spielmannszuges aufgestellt. Die zahlreichen Besucher lassen sich die Plinsen schmecken und feiern gemeinsam bis in die späten Abendstunden.

Am Abend versammeln sich nach und nach Jugendliche des Hirschfelder Jugendclubs um den Maibaum herum, um diesen zu bewachen, da die "Helme" diesen im Jahre 2005 in der Nacht umgesägt und den Kranz gestohlen hatten. Versorgt mit Essen und Getränken machen sie es sich um einen Feuerkorb gemütlich und harren so bis zum nächsten Morgen aus.

Letzter Sonntag in den Sommerferien - Oldtimertreffen

Seit 2005 lädt der Heimatverein an die Hirschfelder Heimatstube zum Oldtimertreffen ein. Es beginnt schon am Vormittag mit einem "Oldtimertreffen" für Kinderfahrzeuge. Dazu rufen die Organisatoren auf, alte Roller, Dreiräder und andere Fahrzeuge aus der Kindheit der Eltern und Großeltern wieder flott zu machen und die Kinder und Enkel damit an den Start zu schicken. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele solcher Fahrzeuge noch erhalten sind. Für jeden Teilnehmer gibt es eine kleine Erinnerung in Form einer Medaille, Urkunde o.ä..

Am Nachmittag sind dann wieder die Fahrräder, Mofas, Motorräder, Autos und Traktoren an der Reihe. Fast schon traditionell werden die Daten der einzelnen Fahrzeuge von den Moderatoren Heidrun Lösche und Sven Hausdorf vorgestellt.

Im Jahre 2007 hatten wir erstmals Teilnehmer aus den alten Bundesländern vertreten. Diese waren zufällig mit ihren Oldtimern durch Hirschfeld gefahren und hatten die Hinweisschilder gelesen. Kurz entschlossen meldeten sie sich noch an. Sie waren von diesem Treffen und der ganzen Atmosphäre sehr begeistert und haben sicher gute Eindrücke von unserem Dorf und der Veranstaltung mit nach Hause genommen.

Bauernmarkt / Tag der Regionen Ende September / Anfang Oktober

Der Bauernmarkt ist ein Teil der bundesweiten Aktionen zum "Tag der Regionen". Zum Bauernmarkt wird historisches Handwerk, wie das Brechen von Flachs, das Spinnen von Wolle, das Stricken von Socken, das Dengeln einer Sense, das Reparieren von Schuhen, das Herstellen von Butter und vieles andere vorgeführt.

Speisen werden nach historischen Rezepten zubereitet, diese werden genau so zur Verkostung angeboten, wie die Produkte der heute im Schradenland ansässigen Kleinerzeuger und Betriebe.

Die Besucher des Marktes können sich von dem Geschmack und der Qualität der in der Region hergestellten Lebensmittel überzeugen. Leckerer Honig und Honigprodukte werden genau so wie die über die Landesgrenzen hinaus bekannten Hirschfelder Kartoffelprodukte und Fleisch- und Wurstwaren angeboten.

Mit den Traditionen, den Hobbies und der Kultur werben die Hirschfelder für ihre Region.

Zum Bauernmarkt findet in der Kirche inzwischen schon regelmäßig um 14:00 Uhr ein Festgottesdienst statt. Die Tanzgruppe der Hirschfelder Grundschule tritt auf und Mitglieder von Hirschfelder Vereinen sorgen zusätzlich für überraschungen und gute Unterhaltung.

3. Advent - Weihnachtsevent

Am 3. Advent warten Kaffee und Plinse auf die Besucher an der Heimatstube. Der Nachwuchs des Spielmannszuges und der Männerchor von Hirschfeld umrahmen das geschehen musikalisch, während die jüngsten schon gespannt auf die Ankunft des Weihnachtsmannes warten. Dieser kommt in Begleitung eines hübschen Weihnachtsengels mit einem großen Leiterwagen die Dorfstrasse hinuntergefahren. Gezogen wird der Wagen von den "Rentieren" und natürlich darf Rudolph nicht fehlen. Natürlich haben beide überraschungen mit dabei. Für die nötige Wärme der Besucher sorgen nicht nur Glühwein und Grog, sondern auch zwei Fassfeueröfen, welche ständig dicht umringt sind.